Kaum ist die Gildenwebsite in der Version 2.0 veröffentlicht worden, ging es unmittelbar mit den Plänen für den nächsten großen Schritt los. In der kommenden Erweiterung, nennen wir diese Phase einfach mal ‚Social Conscience‘, steht die Entwicklung der Website ganz unter dem Motto „jedes Gildenmitglied und jeder User nutzt die Website ganz individuell“. Ich versuche das auf verschiedene Weise umzusetzen.

Nutzung der Website durch und für jeden

Mit der Veröffentlichung und Umwandlung der Gilde in eine waschechte Community öffnet sich diese auch für andere Personengruppen. Die Website ist ohnehin nicht beschränkt auf eine einzige Nutzergruppe, wie z.B. Gildenmitglieder. Warum also nicht aus der Gilde ein soziales Netzwerk machen? Wir möchten ein breiteres Publikum erreichen und nicht weniger als die gesamte deutschsprachige Community von Star War: The Old Republic. Es fing mit der Zusammenarbeit mit Vulkk und Swtorista an, ging dann in die Veröffentlichung diverser Guides über und wird damit auch nicht aufhören.

Gildengründer erklärt künftige 'Community-Erweiterung' 1
Eines unserer künftigen Gildenbanner für Twitch, externe Foren, etc.

Ich hatte als Gründer der Gilde und technischer Betreuer dieser Website schon immer eine gewisse Vision. Ich möchte sicherstellen, dass die Website und letztlich die Gilde in allen Belangen einen Mehrwert bietet, unabhängig davon ob man ein Gildenmitglied oder nur ein Gast ist. Das fing mit den News und Guides an und wird mit der Wandlung zum ebenjenen Netzwerk vervollständigt werden. Die soziale Komponente wird mit ‚Social Conscience‘ ein besonderer Bestandteil dieser Website werden.


Warum „braucht“ die Gilde ein soziales Netzwerk?

Kommen wir direkt zum Punkt. Es ist ’nice to have‘. Wir brauchen es nicht zwingend, nur erweitert dies unsere Gilde wie unser bestehender Eventkalender um eine spannende Komponente. Die Nutzer erhalten die Möglichkeit aktiv an der Gestaltung teilzunehmen. Solch ein Netzwerk ist irgendwo auch ein Alleinstellungsmerkmal unserer Gilde und das i-Tüpfelchen.

Die Gildenmitglieder, bzw. die User im Allgemeinen werden in den Fokus gerückt. Auch zurückhaltende Personen können sich dann jederzeit mit eigenen Postings oder anderen Dingen beteiligen und zugleich weiterhin im Hintergrund bleiben. Jeder Nutzer erhält sein eigenes Profil mit diversen Interaktionsmöglichkeiten, auf diese Möglichkeiten gehe ich im weiteren Verlauf dieses Beitrags ausführlicher ein.

Gildengründer erklärt künftige 'Community-Erweiterung' 2
Make SWTOR great again?

Was für allgemeine Features wird es geben?

Da kommt einiges, was ein solches Netzwerk eben benötigt. Vor allem wird die Website auch in diesem Bereich komplett für mobile Geräte entwickelt. Unterwegs in der Bahn eben schauen was die Stammgruppe für heute Abend plant? Gucken was der beste Kumpel in der Gilde eben für Zeugs auf seiner Pinnwand gepostet hat? All das wird möglich sein!

Die Features im Detail:

  • ein klassisches Gildenforum
  • ein globaler Newsfeed (Aktivitäten der User und der Gilde, sofern von den Mitgliedern öffentlich geschaltet)
  • Sozialer Login auf der Website (Login und Registrierung via Facebook, Google, Twitter, Instagram und LinkdIn)
  • Gruppen (öffentliche, private und versteckte Usergruppen)
    • eine private Gruppe wäre bspw. die Stammgruppe für FPs und OPs
  • Freundeslisten
  • Kommentare
  • erweiterte Nutzerprofile
    • Social-Wall (Pinnwand)
    • Pinnwand unendlich scrollbar (im Stil eines Buttons ‚weitere Inhalte laden‘)
    • Private Nachrichten
    • eigene Blogs (RP-Story, irgendwelche Erfahrungsberichte, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt)
    • Sticky Posts (besondere Beiträge aus dem eigenen Blog auf der Pinnwand hervorheben)
    • Privatsphäre-Einstellungen
  • Inhalte können geteilt werden, z.B. per Mail, auf Reddit, via WhatsApp. Telegram und Co.
  • und vielleicht weitere Dinge…?

Das ist viel… und die sozialen Komponenten?

Ja, auch in diesem Bereich werden einige Dinge kommen:

  • Likes
  • Follower
  • Punktesystem (Währung auf der Gildenwebsite)
  • Abzeichen (Badges in Form eines Achievementsystems)
  • Notizen
  • Hashtags
  • User Tags
  • Erwähnungen anderer User (Mentions wie „@Donaan“)
  • Lesezeichen
  • Emoticons
  • Mediathek (Bilder, Videos, Audios und Dateien allgemeiner Art)

Seien wir mal ehrlich, erst mit diesen Funktionen kann Leben in diesem Netzwerk entstehen.


So viele Features…

Diese ganzen sozialen Features und Komponenten machen dieses Netzwerk erst lebendig. Mit weniger dürfen wir uns dann schlicht nicht zufrieden geben. Die einzelnen Punkte brauche ich nicht näher zu erläutern, diese sprechen mehr als deutlich für sich, zumal diese auch aus anderen sozialen Netzwerken bekannt sind. Und vielleicht hast du ja auch schon Ideen wie du dein eigenes Profil ausstatten könntest?

Beißt sich die künftige Gildenwebsite mit dem bestehenden Discord?

Kurz gesagt. Nein! Wir nutzen Discord primär zum Schreiben und zum Quatschen. Und genau dafür wurde es eingerichtet. Über die App auf dem Handy fungiert Discord wie ein Chatmessenger für unterwegs. Wie in Messengern rutschen aber alte Inhalte nach oben und damit in die Vergessenheit, dauerhaft lassen sich Informationen nur über andere Wege festhalten. Alleine die Stammgruppen werden sich auf der Website leichter austauschen und organisieren können.

Diverse Kanäle werden mit der Veröffentlichung aus dem Discord ausgelagert werden. Wir werden die Kommunikationswege diskret optimieren. Die Community um die Gilde herum wird sich mit dem Discord im finalen Status harmonisch ergänzen.


Wann kommen die ganzen Communityfunktionen?

It’s done, when it’s done.