Du kannst Veränderungen nicht aufhalten. Genau so, wie du die Sonne nicht daran hindern kannst, unterzugehen.

Shmi Skywalker
Alle Dinge unterliegen dem Wandel, ob wir es wollen oder nicht. Dies betrifft auch unsere Gilde. Ein paar wenige Gildenmitglieder haben dies vielleicht bereits geahnt und langjährige Mitglieder wurden stellenweise bereits informiert…

Unsere Gilde wird leider am 09.12.2020 aufgelöst werden. 5 Jahre nach ihrer Gründung.

Nicht wenige Mitglieder wird diese Nachricht jetzt zunächst einmal schockieren, andere ahnten dies vielleicht wie eingangs erwähnt oder hatten ein gewisses Bauchgefühl. Manchen Mitgliedern wird diese Botschaft erst einmal wie ein Stein im Magen liegen… jeder bekommt seine Zeit… Zeit, sich drauf einzustellen was kommen wird.

Für diesen Entschluss gibt es einen einfachen Grund, denn ich werde mit diesem Spiel größtenteils aufhören. Ich bin müde geworden. Die Rolle als Gildengründer- und Leiter wurde zunehmend zu einer Arbeitslast. Und eine echte Nachfolge für meine Position ist nicht in Sicht. Die genauen Hintergründe, welche zu diesem unangenehmen Entschluss führten werde ich in diesem Beitrag noch sehr ausführlich erläutern.

Auch für mich ist es eine Art Aufbruch in eine neue Zeit, eine Zeit ohne Gildenlead.

Wieso ich die Gilde auflösen muss.

Die Kernaussage einiger Mitglieder war der, dass die Gilde ohne mich nicht vorstellbar ist. Für dieses deutliche Statement bin ich sehr dankbar, zeigt es doch nur, dass ich meine Arbeit als Gründer und Gildenleiter die ganzen Jahre im Sinne der Gilde ausgeübt habe. Irgendwie bilden das Gewissen der Galaxis und meine Person einen Zweiklang der Macht. Manches ist schon verrückt.

Doch kommen wir zur Geschichte. Unsere Gilde wurde am 09.12.2015 auf T3-M4 gegründet, seitdem hat sich in der Galaxis eine Menge getan. Das Spiel selbst hat sich über die Jahre tiefgreifend verändert. Neuer Content kam hinzu. Manches wurde von den Entwicklern verschlimmbessert, manches wiederum bereichert das Spiel. Gildentechnisch kamen neue Mitglieder und gingen auch wieder, Mitglieder blieben und wurden zu Freunden, neue Mitglieder kamen ebenfalls hinzu und überstanden mit alten Hasen auch schwierige Zeiten. So erscheint es nur fair, dass die Gilde einen Monat vorher über die bevorstehende Änderung informiert wird. So hat jedes einzelne Mitglied Zeit, sich selbst auf die sich verändernde Lage einzustellen und adäquat drauf zu reagieren. Es wird niemand gezwungen zu bleiben. Es wird aber auch eine Menge passieren.

Es ist nicht nur ein Abschied von der Gilde, es ist auch ein Abschied von Tulak Hord, vielleicht für immer. Doch Freunde und Bekannte bleiben. Das ist das Wesen von MMOs, der soziale Aspekt ist nicht zu unterschätzen. Und eine Gilde ist mehr, als nur die Summe der einzelnen Unterschriften. Dafür standen und stehen wir, auch wenn es die Gilde künftig so nicht mehr geben wird. Wir teilen letztlich nur ein Hobby. Wir zocken für unser Leben gerne. Unabhängig von der jetzigen Entwicklung ist es möglich, dass wir in einem späteren Star Wars MMO, oder gar einem ganz anderem Spiel, erneut unsere Spuren hinterlassen werden.


Wir blicken auf 5 schöne Jahre zurück. Danke an den harten Kern.

Darum endet die Zeit des Gewissens der Galaxis.

Es ist nicht ganz so einfach zu erklären. Der Anfang vom Ende begann Anfang des Jahres. Wir bemerkten innerhalb der Truppe eine gewisse Gruppenbildung, gepaart mit starkem Dominanzverhalten. Dies entsprach überhaupt nicht dem Anspruch und der Ideologie, welche sich unsere Gilde auf die Fahne geschrieben hatte.

Die negativen Tendenzen nahmen in sehr kurzer Zeit drastisch zu und sorgten letztlich für das erste bösartige Schisma, welches beide Fraktionen ergriff und vielen Mitgliedern den Spaß am Spiel nachhaltig vergraulte. Dies führte logischerweise dazu, dass nicht wenige Gildenmitglieder mit dem Spiel aufhörten, mal mehr mal weniger offensichtlich. Wir zählen seit rund zwei Jahren konstant um die 60 Personen zur Gilde. Manchmal waren pro Fraktion knapp über 10 Leute online, also rund die Hälfte der Gesamtzahl aller Gildenmitglieder. Es war Leben in der Bude, egal auf welcher Fraktion man sich einloggte. Doch dieser Urknall an Aggression seitens einzelner Personen führt jetzt nun schlussendlich zu einem schleichenden Ende dieser heimatlichen Gemeinschaft.

Unsere Gilde hatte sich seitdem davon nicht mehr wirklich erholen können, die geschlagene Kerbe war zu tief. Wir konnten als Gemeinschaft aus verschiedensten Gründen auch nicht mehr zur alten Stärke zurückfinden und so nahm der ganze Mist leider seinen Lauf. Ich selbst war eher mit der Verwaltung der Gilde beschäftigt, als dass ich einfach hätte spielen können, diese negative Entwicklung wollte ich schließlich durchbrechen.

Aber in einem Spiel nur noch administrativ tätig sein? Dafür möchte ich kein Geld investieren, vor allem nicht, wenn ich mich in meiner privaten Freizeit jahrelang von fremden Menschen hin und wieder für Nichtigkeiten angehen lassen darf, nur weil ihnen die Spielregeln dieser Gilde nicht gefielen. Mir persönlich raubte dies verständlicherweise zunehmend die Freude am Spiel. Auch SWTOR selbst lieferte mir nicht mehr so die Anreize weiterhin meine meine Position als Gildenleiter wahrzunehmen, denn als aktiver Gildenleiter musst du zwingend ein Abo besitzen. Dafür Geld ausgeben, nur damit etwas künstlich am Leben erhalten wird? Nein, das kann es wirklich nicht sein.


Zeiten ändern sich und alles unterliegt dem Wandel, was bleibt sind immer die Erfahrungen. Die Emotionen bleiben ewig und sind aus meiner Sicht das Wertvollste.

Ein Gildenmitglied der imperialen Fraktion zur Auflösung der Gilde

Es gibt einen Punkt, wo auch ein leidenschaftliches Engagement irgendwann toxisch werden kann, diesen Umstand verdrängte ich anfangs recht effektiv. Ich persönlich rang mehrere Monate mit dieser Entscheidung, aber ich sehe keine andere Möglichkeit als einen klaren Schnitt zu ziehen und dieses Gildenprojekt zu beenden. Eines darf man mir glauben. So war das 2020 definitiv nicht geplant gewesen, ich hatte mit der Gilde ganz andere Pläne. Jetzt hilft nur noch ein Blick nach vorne, so schmerzhaft das momentan auch sein mag.

Natürlich trifft es mich besonders, ich investierte nicht ohne Grund sehr viel Herzblut und auch finanzielle Mittel in diese Gilde. Das wird in diesem Beitrag jedem Leser hoffentlich mehr als deutlich. Auch die Aufmachung dieser Website ist ein Zeugnis meiner Leidenschaft für Star Wars. Doch irgendwann ist der Punkt erreicht, wo ich in meinem persönlichen Leben die Prioritäten neu ordnen muss. Für meine berufliche Tätigkeit, für mein Privatleben, für meine Partnerschaft. Leider bedeutet dies auch das Ende dieser Gemeinschaft wie wir sie kennen.

Ich darf behaupten, dass diese Gilde rein vom sozialen Aspekt her eine der stärksten Gemeinschaften auf Tulak Hord ist. Die ganzen Guides und die Aufmachung dieser Website unterstreichen nur noch mehr diesen Anspruch. Wir wollten mehr sein. Und in Teilen ist uns dies auch gelungen. Für ein paar wenige sind wir die beste Gilde in der Galaxis. Und werden dies auch in den Erinnerungen bleiben.


Ich bedanke mich bei jedem Einzelnen, der diese Gilde mit Leben erfüllt hat. Wer seinen Beitrag dazu geleistet hatte. Wer diese Gemeinschaft zu einer Heimat in SWTOR formte. Mit dem Beitrag eines jeden aktiven Mitglieds ist mir mit dem Gewissen der Galaxis vielleicht ein kleines Vermächtnis gelungen.

Danke für alles.
Euer Mario alias Donaan/Kashai